Kurzgeschichte

Göttlicher Genuss

Potzblitz! Dachte der junge Mann als er in der Kneipe saß und sein kaltes Bier trank.

Sein Name war Thor und er führte grad wieder sein wöchentliches Ritual in seiner Lieblingskneipe aus. Thor war Mittwochsalkoholiker, der wie der Name schon sagt, nur Mittwochs trank. Den Rest der Woche war er trocken und leitete eine Vereinigung im Kampf gegen Alkohol.

Er saß am Tresen, in Einer Hand ein kühles Bier und in der anderen Hand, immer bereit, sein Hammer. Ein Artefakt der Götter, das nur Thor selbst im Stande war zu Heben. Spät in der Nacht verließ er die Kneipe. Torkelnd ging er die Straße entlang, durch dunkle Gassen und den Stadtpark. Schließlich war er auf der letzten Straße, die Richtung Olymp  führte. Betrunken wie er war, führten ihn nur die Schilder nach Hause.

Doch plötzlich, kurz bevor er sein Ziel erreichte, hörte er ein lautes Motorengeräusch. Es kam immer näher, bis er es sah und erkennen konnte . Es war die Gangstermaus im roten Ferrari. Sie trug sogar eine Sonnenbrille. Bei Nacht. Ein echter Gangster. Als Sie Thor sah, für Sie langsamer, drehte dann aber den Motor hoch und überführ ihn. Die Gangstermaus fuhr davon. Man hörte Sie noch kilometerweit, bis die Motorengeräusche schließlich verstummten.

Thor lag schwer verletzt am Straßenrand. Kurz darauf kam ein weiteres Fahrzeug, Thor schien Glück zu haben. Helle Lichter kamen auf ihn zu. Als der Fahrer des Fahrzeugs ihn sah, hielt er an und kratzte ihn mit einer Schaufel vom Boden. Natürlich hatte er eine Schaufel dabei, es war ja auch Kater Phillip, der Inhaber des Restaurants „Snack4Cats“ . Phillip sammelt öfter mal tote Tiere und Götter für sein Lokal ein. Pech für Thor, er landet jetzt auf der Speisekarte.

Angekommen im Restaurant machten Sich die 482 Köche direkt an die Arbeit Thor zu zerlegen. An diesem Tag war viel los. Irgendeine Großfamilie mit mehreren hundert  Mitgliedern hatte sich zum Essen angemeldet. Kurz bevor das göttliche Gericht fertig war kamen Sie schon. Es waren die Glücksbärchis und ihre Cousins von der Gummibärenbande. Kurz nachdem Sie sich setzten, gab es einen lauten Knall und das Restaurant zerfiel mit einer riesen Aschewolke. Alle waren tot und Thor direkt durchgegart. Überall lagen Knusperbärchis, die gar nicht mehr so glücklich schienen. Ein hungriges Voltobal setzte Finale ein und vernichtete somit alles.

Das war auch schon das Ende unserer kleinen Geschichte.

Die Moral aus der Geschichte? Vergiss niemals dein Haustier und lauf nicht nachts allein durch die Straßen.
Die Gangstermaus im roten Ferrari wurde bis heute nicht gefunden.

Eine Kurzgeschichte von Basti.

1 - Danke!

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.